Sonntag, 10. August 2014

Kerstin Gier - Silber - Das zweite Buch der Träume

So, nun soll es wie bisher weiter gehen und ich werde euch auf dem Laufenden halten, was ich gerade lese.

In meinem Fall handelt es sich grad um den zweiten Teil der Silber-Reihe von Kerstin Gier. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht, obwohl es nun schon ein Jahr her ist, dass ich den ersten Band gelesen habe.



Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: FJB


Erscheinungsdatum: 23.06.2014
Seiten: 416 Seiten
Format: E-Book
Lesezeitraum: 09.08.2014 bis 11.08.2014
Preis: 17,99 €

Das sagt Amazon:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …


Meine Meinung zu dem Buch:
Eigentlich mag ich Kerstin Gier sehr gern, die Bücher der Edelstein-Trilogie hab ich geliebt, aber ich komm in die Silber-Reihe einfach nicht rein. Es reißt mich nicht so mit wie Rubinrot & Co.
Ich hab Silber Band 2 gelesen, weil ich Karten für eine Lesung von Kerstin Gier hatte, die am 13.09. stattfand und übrigens sehr toll war. Nun ja, man will ja wissen, wovon die Autorin in dem Moment vorliest.
Kurz gesagt, das Buch bekommt von mir 2 Sterne und ob ich den dritten Teil der Reihe noch lesen werde, weiß ich jetzt noch nicht.
Aber dies hat nichts mit der Autorin an sich zu tun, denn die Frauenromane werde ich definitiv noch lesen. Mir sagt einfach die Story nicht zu und die Charaktere wollen sich einfach nicht in mein Leserherz schleichen, so wie es bei Gwendolyn und Gideon der Fall war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen